Cybersex oder SM 2.0

Was haben Science-Fiction Autoren und Filmschaffende doch für herrliche Visionen zum Thema Cybersex gehabt: Da wandern die Menschen auf dem Holodeck umher und haben Sex mit einem Hologramm, da gibt es Roboterfrauen und Männer, die ihre primären Geschlechtsorgane für den Geschlechtsakt nutzen können, mit einem Datenhelm werden virtuelle Sexpartner fast zur Wirklichkeit und Avatare in Online-Spielen sind in der Lage, sexuell zu agieren.

Manches davon ist (noch) Vision, vieles ist aber längst möglich und wird millionenfach genutzt. Chaträume, Cam2Cam oder CustomClips sind einige der Möglichkeiten, virtuellen Sex auszuleben und zu gestalten.

Beim virtuellen Sex ist es zwar nicht möglich, den Partner zu berühren und zu spüren, und für Menschen, die sich Körperkontakt und ein reales Gegenüber wünschen, ein unverständliches Vergnügen, ABER

Virtueller Sex bietet auch viele Vorteile:

  • Er ist immer und leicht verfügbar und die Anonymität bleibt gewahrt.
  • Sexuelle Phantasien und Praktiken, die real nicht umsetzbar sind, können in der virtuellen Welt ausgelebt werden.

Die virtuelle SM Welt war lange kein Thema für mich, hatte ich doch ein Dominastudio, in dem ich meine Leidenschaft für SM und Fetisch ausleben konnte.

Doch die Welt dreht sich weiter, und so habe ich mein Studio zugunsten der virtuellen Welt aufgegeben, um die unendlich spannenden Möglichkeiten der Online-Erziehung auszuleben.

Telefonerziehung regt meine Phantasie und Kreativität an, vor der Cam wird der Sklave kontrolliert, angeleitet und erzogen, und in Textchats schlüpfe ich in andere Rollen, reise durch die Jahrhunderte und besuche fremde Orte.

Faszination Online-Sex: Ich liebe es!

Gerne unterbreite ich Dir ein individuelles Angebot für Deine Wünsche und Phantasien. Schreib mir: kontakt@lady-tanja-hamburg.de

Nicht alles, aber Vieles ist möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.