Analhure

Ich liebe Analhuren, die ich mit meinem Strap-on so richtig schön abreiten kann. Traust du dich, deinen Arsch hinzuhalten? Schön in Hündchenstellung und gnadenlos benutzt…

Mein Lieblings-Strapon-Bild ist leider nicht jugendschutzkonform. 🙁

Schau Dich gerne in meinem BESTFANS Account um, dort gibt es die unzensierten Bilder.

Dümmer geht es ja kaum

Da gibt es diesen Anrufer A., der so gerne beschimpft wird. In regelmässigen Abständen lässt sich A. von mir am Telefon erniedrigen, auslachen und geniesst es, wenn ich ihn mit allerlei Kraftausdrücken überschütte.

Leider hat A. die unangenehme Eigenschaft, das Gespräch in dem Moment abzubrechen, in dem seine Lust zum gewünschten Erguss geführt hat.

Nun kann ich durchaus verstehen, dass Anrufer nach dem Telefonsex nicht noch stundenlang Konversation treiben wollen, gilt es doch, die cremige Konstistenz ihrer Lust zu entfernen.

Eine kurzes Dankeschön an die Herrin ist m.E. aber nicht zu viel verlangt, bevor man den Telefonhörer wieder auf die Gabel legt.

A. scheint damit aber überfordert zu sein, und so höre ich nach jedem Anruf ein Tut-Tut-Tut in der Leitung.

Gestern platzte mir dann der Kragen, und ich erklärte A., dass ich mir so ein ungebührliches Verhalten nicht mehr gefallen lassen würde.

Sollte er es je wieder wagen, nach dem Telefonat ohne Verabschiedung einfach aufzulegen, würde ich weitere Gespräche zukünftig ablehnen.

Und – oh Wunder – A. schaffte es, sich nach dem Telefonsex zu bedanken und mir noch einen schönen Tag zu wünschen.

Wieder einem Sklaven Manieren beigebracht.

Heute erfolgte ein weiterer Anruf von A. Er bedankte sich am Anfang des Telefonates überaus höflich bei mir, dass ich ihm im gestrigen Gespräch erklärt habe, wie man sich einer Lady gegenüber zu verhalten hat.

So war ich nach diesen unterwürfigen Sätzen gerne bereit, mich meinem Opfer wieder zu widmen und ihn zu erniedrigen, wie der Sklave es verdient hat.

A. strebte im Laufe des Anrufes also seinem Höhepunkt entgegen, und….

TUT-TUT-TUT


Und so muss sich A. wohl auf die Suche nach einer anderen Lady machen.