Also manchmal…

bin sogar ich sprachlos…

Folgende Antwort erhielt ich gerade auf meine Frage, welche Praktiken den Sklaven interessieren:

„Typisch Online Herrin. Sagt bitte und Danke und fragt den Sklaven auf was er steht. Da bleib ich kieber bei den realen Herrinnen. Die nehmen sich den Sklaven so zur Brust wie es ihnen passt und nicht so wie es der Sklave gerne hätte.“

Tja, da habe ich dann wohl in den 20 Jahren meines realen Domina-Daseins immer was falsch gemacht, indem ich ein Vorgespräch geführt habe…

Das erinnert mich an einen Text, den ich zu diesem Thema vor längerem erstellt habe habe…

Das Spiel ohne Vorgespräch

Dümmer geht es ja kaum

Da gibt es diesen Anrufer A., der so gerne beschimpft wird. In regelmässigen Abständen lässt sich A. von mir am Telefon erniedrigen, auslachen und geniesst es, wenn ich ihn mit allerlei Kraftausdrücken überschütte.

Leider hat A. die unangenehme Eigenschaft, das Gespräch in dem Moment abzubrechen, in dem seine Lust zum gewünschten Erguss geführt hat.

Nun kann ich durchaus verstehen, dass Anrufer nach dem Telefonsex nicht noch stundenlang Konversation treiben wollen, gilt es doch, die cremige Konstistenz ihrer Lust zu entfernen.

Eine kurzes Dankeschön an die Herrin ist m.E. aber nicht zu viel verlangt, bevor man den Telefonhörer wieder auf die Gabel legt.

A. scheint damit aber überfordert zu sein, und so höre ich nach jedem Anruf ein Tut-Tut-Tut in der Leitung.

Gestern platzte mir dann der Kragen, und ich erklärte A., dass ich mir so ein ungebührliches Verhalten nicht mehr gefallen lassen würde.

Sollte er es je wieder wagen, nach dem Telefonat ohne Verabschiedung einfach aufzulegen, würde ich weitere Gespräche zukünftig ablehnen.

Und – oh Wunder – A. schaffte es, sich nach dem Telefonsex zu bedanken und mir noch einen schönen Tag zu wünschen.

Wieder einem Sklaven Manieren beigebracht.

Heute erfolgte ein weiterer Anruf von A. Er bedankte sich am Anfang des Telefonates überaus höflich bei mir, dass ich ihm im gestrigen Gespräch erklärt habe, wie man sich einer Lady gegenüber zu verhalten hat.

So war ich nach diesen unterwürfigen Sätzen gerne bereit, mich meinem Opfer wieder zu widmen und ihn zu erniedrigen, wie der Sklave es verdient hat.

A. strebte im Laufe des Anrufes also seinem Höhepunkt entgegen, und….

TUT-TUT-TUT


Und so muss sich A. wohl auf die Suche nach einer anderen Lady machen.

Der erste Ausbildungsbericht

Ausbildungsniveau: Einführung/Grundstudium

Zertifizierungsanwärter (im Folgenden ZA genannt)

Angewandte Methoden:

Strenge Fixierung, Disziplinübungen , Sprechverbot, Widerstehen weiblicher Reize, erregen & verweigern, NS auf den Körper, NS-    Schlucken auf Anweisung (geringe Mengen),  Geruchstraining, Leck-Lustsklavendienste auf Anweisung, Atemkontrolle mit Maske und Verschlauchung, Potenznachweis/Abmelken

Verwendetes Equipment:

Latex-Cape (ZAGrundstudium), Latex-Fäustlinge, Halsband, Hand- und Fußfesseln, aufpumpbarer Knebel, Bondageseile, Fixierungsliege mit Lederriemen, Latex-Maske mit Verschlauchung, Augenbinde, Latexlaken, Massagegerät

Ausbildungsverlauf:

Nach der Reinigung und Einkleidung mit Füßlingen und Cape aus Latex, legte Madam T dem ZA Fäustlinge aus starkem Latex und lederne Handfesseln an. Danach bekam der ZA einen aufpumpbaren Knebel. Madam T informierte den ZA dann grob über die anstehenden Ausbildungsinhalte. Als Gedächnisstütze für ihre Schwester, Lady Tanja, befestigte sie einen Zettel mit der Zertifizierungsstufe B am Cape des ZA. Dann verließ Madam T den Raum, kurz darauf trat ihre Schwester, Lady Tanja, ein….

Du willst mehr erfahren? https://onlyfans.com/ladytanjahamburg

                                                 

Zahlmöglichkeiten

Gerne kannst Du mein Honorar per Banküberweisung zahlen.

Auf Deinem Kontoauszug wird als Begünstigter „Schloe“ ausgewiesen.

Solltest Du Onlinebanking haben, erreicht mich Deine Zahlung innerhalb weniger Minuten.

Wir können also kurz nach Zahlungseingang bereits miteinander chatten oder über einen deutschen Festnetzanschluss telefonieren.

Auch andere Zahlvarianten sind möglich. Kontaktiere mich einfach per Mail oder Skype.

Meine Kontaktdaten:

Dominanz im Doppelpack

Lady Lou und Lady Tanja: Dominanz im Doppelpack!

Bei uns erlebst Du dominante und authentische Onlineerziehungen per Chat/Telefon/Cam.

Wir werden Dich für unser Vergnügen benutzen!

Kontaktiere uns per Skype: Lady Lou oder Lady Tanja Hamburg

oder per Mail: kontakt@lady-tanja-hamburg.de oder lady_lou1@web.de

Eine von uns beiden Ladies ist (fast) immer online.

Lady Tanja: Tel 09005 – 33 66 69 (2,99min/Festnetz mobil abweichend)